Gedicht: In einer einzigen Nacht

      Gedicht: In einer einzigen Nacht

      Ist zwar keine Fanfiction, daher vllt. nicht ganz passend in dieser Rubrik, aber da es mehr oder weniger ein Liebesgedicht ist, kann sich ja jeder für sich denken, auf welche Person es gemünzt sein soll... ;)
      Das Gedicht selber ist zwar schon etwas älter, aber die ersten beiden Strofen haben mir nie so wirklich gefallen, bis ich sie gestern noch mal verschärft vorgenommen habe und endlich eine Lösung gefunden habe, mit der ich zufrieden bin.


      In einer einzigen Nacht



      Wir trafen uns im Traume,
      in der Nacht, was uns entspricht.
      Doch wir schreiten nicht durchs Dunkel,
      die Sterne sind uns Licht.

      So kann Großes aus uns wachsen,
      Aus unser beider Herz.
      Und unser beider Liebe
      treibt es himmelwärts.


      Unsere Spuren werden Seen,
      jeder Schritt ein Weltenmeer.
      Und was wir nicht aussprechen,
      bleibt ungeformt und leer.

      Wir wehen über Höhen,
      wir treiben über Strand,
      Gedanken werden Welten
      und aus Sternen werden Sand.

      In einer einzigen Nacht mit Dir...


      (Edit: Hier zum Vergleich eine der früheren Fassungen der ersten Strophen:

      Wir haben alle Tage,
      haben alles Glück.
      Also gehen wir nach vorne,
      gehen wir ein Stück.

      Es kann Großes aus uns wachsen,
      aus unser beider Herz,
      aus unser beider Liebe.
      Vergessen jeder Schmerz.)

      Edit 2: Hab die ersten beiden Strophen doch noch mal leicht geändert, sind m. E. von Rythmus 'jetzt runder', holpern icht mehr so.

      Post was edited 4 times, last by “olli1971” ().